Loading

NEWS

SEE WHAT WE HAVE DONE FOR OUR HAPPY FANS

Rangers Nachwuchs zeigt bereits am ersten Spieltag starke Leistung

Rangers Nachwuchs zeigt bereits am ersten Spieltag starke Leistung

Der Startschuss zur Nachwuchsmeisterschaft 2017 im Mödlinger Stadion ist gefallen. Am ersten Spieltag der Saison konnten die Teams der Altersklassen U15 und U17 bereits starke Leistung zeigen. So gelang der U17 Unit ein 28:00 Sieg gegen die Budapest Wolves, welche aufgrund mehrerer verletzter Spieler zu Beginn des letzten Viertels aufgaben. Auch die U15 konnte den Danube Dragons die Stirn bieten, musste sich jedoch unglücklich 07:12 geschlagen geben.

Nach einer grundlegenden Umstellung und Erweiterung im Trainerstab der drei Nachwuchsmannschaften waren die ersten Trainingserfolge bereits am ersten Spieltag der Meisterschaft deutlich spürbar. Den Anfang machte die U17 der Rangers in der Hanz Moore die Leitung übernommen hat. Gleich zu Beginn des Spieles gelingt Maximilian Sekirnjak ein toller Return über zwei Drittel des Spielfeldes und Quarterback Leon Demeter kann sich bereits im nächsten Spielzug in die gegnerische Endzone wuchten und die Führung erzielen. Nach dem sich die Budapest Wolves punktelos vom Ballrecht trennen, kann Sebastian Stiedl einen kurzen Pass fangen und läuft fast unberührt in die Budapester Endzone. Im zweiten Viertel dieser Begegnung finden auch die Wolves besser ins Spiel.

Mit einem Quarterbacksack an Leon Demeter schlagen die Gäste den Ball frei und holen sich das Ballrecht zurück, jedoch währt das Glück der Wolves nicht lange, denn Benjamin Cserveny fängt einen Pass des Wolves Quarterbacks ab und holt das Ballrecht für die Mödlinger zurück. Zwei tolle Läufe von Robin Verginelli bringen den Rangers 8 Punkte durch einen Touchdown und eine Two-Point-Conversion. Eine weitere Interception durch Tim Mühr bringt den Mödlinger Angriff zwar erneut auf das Spielfeld, doch ein Quarterbacksack, mit viel Raumverlust, macht die Chance auf weitere Punkte zu Nichte. Nach der Halbzeitpause ist es erneut Robin Verginelli, der mit dem Ball den Weg in die Wolves Endzone findet und Maximilian Sekirnjak verwandelt im Anschluss die Two-Point-Conversion zum Endstand von 28:0. Die Budapest Wolves, welche mit einem kleinen Kader angereist waren, trafen die schwere Entscheidung und knien zu Beginn des letzten Viertels aufgrund einiger verletzter Spieler ab. Dieser erste Sieg zeigt bereits auf, dass die Verstärkung des Coaching-Staffs der U17 durch Roland Wirthel, Lukas Seidl, Gregor Gerobel und Armin Schneider, die allesamt selbst viel Spielerfahrung haben, ein erfolgreicher Schritt in die Weiterentwicklung und Stärkung der Altersklasse ist.

In der U15 konnte man das Trainerteam ebenfalls erweitern und mit Rudolf Lehner, Benjamin Obereigner, Clemens Voith, Gerhard Bräuer und Alexander Sekirnjak neben Headcoach Benjamin Bräuer wichtige Verstärkung ins Boot holen. Mit den Altersgenossen der Danube Dragons hatte die Rangers U15 keinen leichten Gegner zu Saisonstart zu Gast. Im ersten Viertel erzielen Killian Steinwender durch einen langen Lauf und Dominik Klaus durch einen gefangenen tiefen Pass, je ein First Down, ehe sich Quarterback Lino Leopold durch die Mitte in die Endzone kämpft. Der Zusatzpunkt wird verwandelt und die Rangers gehen 7:0 in Führung. Nach einem weiteren tollen Pass auf Dominik Klaus können jedoch die Wiener den nächsten Ball abfangen und verwandeln diese Chance prompt. Der Zusatzpunkt kann nicht verwandeln werden. Zum Ende des zweiten Spielviertels marschiert der Rangers Angriff mit zwei tollen Läufen durch Phillip Klick erneut Richtung Dragons Endzone. Mit noch 3 Sekunden auf der Uhr beschließen die Rangers weitere Punkte durch ein Fieldgoal zu erzielen, doch der Ball geht knapp vorbei und somit geht es mit einem Stand von 7:6 in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte wird das Spiel durch die Defense beider Teams dominiert. Constantin Schmidt gelingt mit einem Punt Fake ein First Down für die Mödlinger, doch die Wiener Verteidigung verhindert danach jegliches Vorwärts kommen. Aber auch die Rangers Defense zeigt Nervenstärke als die Donau Drachen kurz vor der Endzone stehen. Die Mödlinger können die Position halten und auch als die Dragons einen Fieldgoal-Versuch starten, stoppen sie den Ballträger sofort und vereiteln diese Chance auf Punkte. Im letzten Viertel kann sich unglücklicherweise ein Dragonsspieler frei laufen und erzielt den letzten Touchdown dieses hart umkämpften Matches, welches nach ab knien der Wiener mit einem Spielstand von 7:12 endet.

„Es war ein hartes aber faires Spiel.“ resümiert U15 Headcoach Benjamin Bräuer. „Unsere Defense hat eine souveräne Leistung gezeigt. Mentale Fehler und unnötige Strafen haben uns den Sieg gekostet. Nun heißt es Fehler finden und ausmerzen und uns gut auf das nächste Spiel vorbereiten.“

Bereits am kommenden Wochenende findet im Mödlinger Stadion der nächste Double-Header der Nachwuchsmeisterschaft statt. Für die U17 geht es am 17.09. bereits in die nächste Runde, diese spielt um 11 Uhr gegen die Danube Dragons und im Anschluss startet die U13 in die Saison und trifft um 15 Uhr auf die Projekt Spielberg Graz Giants.

webadmin's picture

webadmin

we R one

0 Comments

Leaver your comment